Welche Sicherungen
Leitungsschutzschalter können – ebenso wie eine Schmelzsicherung oder ein Leistungsschalter – einen Stromkreis bei Überlast und Kurzschluss selbsttätig abschalten.
Nun muss man aber die Auslösecharakteristik beachten:
Es werden angeboten:
  • A Siemens (nicht genormt); Halbleiterschutz; bei hoher Netzimpedanz; ähnlich Z
  • B Allgemein üblicher Leitungsschutz
  • C für höheren Einschaltstrom (Maschinen, Lampengruppen), allgemein üblich in Italien
  • D stark induktive oder kapazitive Last: Transformatoren, Elektromagnete, Kondensatoren, Schaltnetzteile
    Wenn bei Ihnen also die Sicherung ständig auslöst, muss dieses nicht zwangsläufig auf einen dekfekt in der Steuerung hinweisen. Fragen Sie Ihren Elektrofachmann, ob bei Ihnen eine Sicherung verwendet werden kann.
Copy link