Retrofit
Was geht - was geht nicht ?! Eine kleine Übersicht
Wir werden sehr oft gefragt ob, welche ob unsere Steuerung auch für Maschine X -Y passt. Dazu muss man wissen das für uns, eine Maschine "nur" ein paar Eingänge - Ausgänge - und Achsmotoren ist. So kann eigentlich jede Art von Maschine umgebaut werden. Lassen Sie sich nicht von der alten Technik täuschen. Alles einfach raus !
Wenn Sie Ihre Maschine komplett von der Elektrik befreien haben, stellen Sie fest, das nicht mehr viel an Kabel oder Schalter überbleibt. Jede Art von Funktion hat Ihre Elektrik, die wir heute mit unserer modernen Steuerung übernehmen.
Wir können Ihre neue Steuerung auf die alte Rückplatte Ihrer Maschine aufbauen. Hier im Bild sehen Sie eine Steuerung mit 4 Endstufen also X - Y - Z und A sowie den Frequenzumrichter für die Hauptspindel.
Achsmotoren tauschen oder nicht?
Diese Frage können wir nicht pauschal beantworten. Wir raten jedoch zum Austausch. Da die alten Regler schon in die Jahren gekommen sind und sicherlich bald den "Geist" aufgeben. Ausserdem müssen die alten Systeme auch sehr aufwendig eingestellt werden, was sicherlich 95% der Anwender überfordern würde. Wir empfehlen Ihnen die alten - viel zu großen Motoren gegen unsere modernen Systeme zu tauschen. Bei gleicher Leistung sparen Sie auch noch erheblich Strom.
Wer seine Motoren tauscht muss sich darüber im klaren sein, Adapter anzufertigen, da die neuen Motoren andere Wellendurchmesser - Flanschabmessungen haben. Aber die meisten Anwender haben mit der Mechanik keine Probleme.
Wir können Ihnen hier leider nicht helfen. Aber eine Adapterplatte kann schnell gelasert werden. Neue Klemmverbindungen erhalten Sie zum Beispiel bei Maedler.de
  • Schalter
Hier sind noch ein paar Endlagen - Referenzschalter an der Maschine die wir weiterverwenden können/müssen. Auch hier ist wieder zu sagen, es sind nur mechanische Schalter und kein Hexenwerk. Wir brauchen im Idealfall: 1 x Endlage + 1 x Endlage - 1 x Referenzschalter Mindestens aber einen Referenzschalter - die Endlagen können wir dann über die Arbeitsraumüberwachung abdecken.
  • Kühlmittelpumpe: Hier kann das alte Schütz weiterverwendet werden. Das Schaltsignal bekommt das Schütz von unserer Steuerung. So das Sie über den M8 Befehl oder der Taste "Kühlmittel An" die Kühlmittelpumpe angesteuert wird. Für zusätzliche Schütze bietet Ihnen unsere Steuerung ausreichend Platz. Wer möchte kann sich direkt auch neu Schütze von uns einbauen lassen.
- Zentralschmierung: Normalerweise hat eine Zentralschmierpumpe keine eigene Zeitsteuerung. Die Zeitsteuerung wurde durch die alte Steuerung realisiert. Wir haben hierfür die Optionskarte mit Zeitrelais. An der bequem die Schmier und Pausenzeit eingestellt werden kann.
- Hydraulikpumpe:
Normalerweise bringt Ihre Maschine schon alles mit was für die Hydraulik benötigt wird. Die alten Hydraulikbremsen der Maschine werden nicht mehr weiter benötigt. Diese müssen deaktiviert werden.
  • Spindelmotor:
"Normale" 3 Phasen Motoren werden bei unseren Steuerungen mittels Freqeunzumrichter stufenlos angesteuert. Somit ist der Anwender in der Lage die Drehzahlen entsprechend stufenlos auszugeben.
- Getriebe:
Wer auf das Getriebe nicht verzichten möchte kann das Schaltgetriebe über unser Baugruppe auch ansteuern.
Getriebeschaltung - Maho - Deckel und andere
Onlineshop der Firma CNC-Steuerung
Drehmaschinen:
Für Drehmaschinen gilt das obengeschriebene für Fräsmaschinen auch. Bei Drehmaschinen wird zusätzlich ein Encoder (TTL Signal) am Backenfutter benötigt. Denn nur so kann man den Vorschub pro Umdrehung programmieren. Bei CNC Maschinen die umgerüstet werden sollen ist dieser Encoder bereits verbaut. Hier muss nur das richtige Signal (TTL) geprüft werden. Bei Maschine die noch "gebaut" werden muss man diesen Encoder 1:1 mit dem Backfutter verbinden - Keine Untersetzung.
Plasmamaschinen:
Bei Plasmamaschinen gilt in der Regel das oben geschriebene. Zusätzlich muss die Höhenregelung geregelt werden.
Zur Höhenregelung muss man wissen das der Brennerkopf durch einen gesteuerten Motor (Z Achse) sich dem Blech anpasst. Der Abstand wird durch die Spannung am Brennerkopf gemessen und dann über ein analoges Signal an die Steuerung gemeldt. Hierfür haben wir eine passende Hardware. Es muss nur geklärt werden ob der Brenner über ein Motor gesteuert oder mittels Druckluft rauf und runter gefahren wird.
Brennschneiden:
Bei Brennschneiden ist es notwendig den Sauerstoff und Gas zu steuern, aber auch hier sind es nur Ein / Ausgänge die geschaltet werden müssen.
Copy link