Maschinenkabine
Wer eine Maschinenkabine sein eigen nennt, kann diese auf unsere Platine: IP-A Analogplatine mit Steckplatz für Safty und STO für die B3 anschließen. Wird die Maschinentür geöffnet schaltet die Platine erst die Achsen ab (ca. 500 Millisekunden) - was die Achsen abbremst, dann schaltet die Platine die Leistungsteile auf STO ( AL500 wird angezeigt)
Wenn dann am Port "Schlüssel" ein Schalter montiert wird, kann die Maschinentüre nun übersteuert werden. Hierzu wird die Platine aber nur den Betrieb über das elektronische Handrad auf der Stellung X1 zulassen. Je nach Achsauflösung sollte hier die maximale Auflösung 0,01 mm je Rasterung eingestellt sein. Sprechen Sie dazu aber mit unserem Support. Zusätzlich schaltet die Platine einen Ausgang, dieser Ausgang wird von der Endstufe als Speed Limit ausgewertet was dann nur eine begrenzte Drehzahl der Motoren zulässt. Diese Drehzahl wird in der Servoendstufe eingestellt. Nach dem Schließen der Maschinentüren muss der Bestätigungstaster gedrückt werden, damti werden die Servoendstufe vom AL500 zurückgesetzt. Erst dann kann wieder mit der Maschine weitergearbeitet werden. Achtung: Die Funktionen der Safty Platine sind nicht geprüft oder zugelassen. Sprechen Sie mit unserem Support wenn Sie ein CE Zulassung mit der B3 Endstufe erreichen möchten.
Copy link